Awakenings – Ein Festival welches du sicher nie vergessen wirst

Gleich vorweg möchte ich erwähnen, dass ich eigentlich nie wirklich ein Typ dafür war auf Festivals zu gehen, weit zu reisen um zu feiern und das noch über Tage hinweg.
Ich habe nie verstanden, was die Menschen antreibt so lange mit Freunden zu feiern.
Für mich ging es immer nur in Clubs um die Ecke wo die Türen um 7 Uhr morgens geschlossen wurden – aber das machte nichts, denn ich war eh erschöpft und froh, wenn ich nach einer tollen Nacht wieder in mein Bett konnte.

Awakenings – Techno in high quality

Ich selber habe sicherlich hier und da ein paar Phasen gehabt, wo bei mir den ganzen Tag Techno auf und ab lief.
Diese Phasen jedoch verschwanden relativ schnell wieder und ich konnte mich selbst nie wirklich mit dieser Richtung anfreunden – Ich glaube auch, wenn mich meine Freundin damals nicht zum Awakenings Festival mitgenommen hätte, wäre das auch dabei geblieben.

Seit 1997 legen bekannte Dj´s im Gashouder in Amsterdam für das meist Ein-Tages-Festival Awakenings auf und sorgen dabei für ordentlich Stimmung in einem unglaublichen Ambiente.
Anfangs waren es noch ein paar Dj´s welche Amsterdam zu den Technospot schlechthin ernannten, heute sind es weit über hundert Dj´s wie Adam Beyer, Green Velvet, Speedy J, Len Faki, Bart Skils, Loco-Dice, Joseph-Capriati, Carl-Cox, Maceo-Plex, Kölsch, Luigi-Madonna, Amelie-Lens, Pan-Pot, Patrick-Topping, Sam-Paganini, Tale-Of-Us, Charlotte-De-Witte, Nicole-Moudaber oder Enrico-Sangiuliano welche Menschen aus der ganzen Welt nach Holland holen.

Wir brauchen tolle Stimmung – Ab zum Awakenings Festival

Awakenings präsentiert die Musik in einem komplett anderen Stil wie es die Gesellschaft normalerweise so aus der Technoszene kennt.
Das Awakenings Sommer Festival ging über 2 Tage und sorgte mit unterschiedlichen Areas und Dj´s für tolle und abgestimmte Abwechslung.
Egal ob bei Area V, Area X oder einem anderen Ort auf dem Festivalplatz, es gab immer für jeden etwas passendes zu hören.
Von 12 Uhr bis 23 Uhr konnte man sich die Zeit nehmen, alles einmal zu bestaunen und auf sich wirken zu lassen.
Man muss natürlich nicht die ganze Zeit in der Sonne stehen und die Tanzfläche rocken – wobei es eine bestimmte Tanzfläche ja gar nicht gibt, ihr wisst schon was ich meine.
Einfach ein paar leckere Pancakes für sich und die Freunde geschnappt, dazu vielleicht noch einen frischen Smoothie und ab gehts in die Hängematte oder zum See um einmal easy zu entspannen.

Auch wenn ich die meisten Leute dort gar nicht kenne, wirkt die Atmosphäre sehr familiär und man kann ohne große Vorkommnisse das Festival und die Zeit in einem stimmigen Umfeld genießen.

Awakenings ist nicht einfach nur ein Festival, es ist vielmehr ein Moment in dem die Welt für einen Augenblick Eins sein kann, ein Moment in dem jeder das gleiche fühlt, das gleiche sieht und das gleiche erlebt.
Für mich ist es immer wieder ein großes Vergnügen die Zeit dort zu verbringen und freue mich schon auf das nächste Mal, wenn es heißt – Awakenings.

*in cooperation with Awakenings

1

Leave a Reply